Ganztagsschule

Essenpläne

Download Speiseplan
43. Kalenderwoche 2017
PDF, ca. 240 KB


Essenpläne

Download Speiseplan
42. Kalenderwoche 2017
PDF, ca. 240 KB


Essenpläne

Download Speiseplan
39. Kalenderwoche 2017
PDF, ca. 240 KB


Essenpläne

Download Speiseplan
38. Kalenderwoche 2017
PDF, ca. 240 KB


Infos zu evtl. enthaltenen Zusatzstoffen sowie zu Allergenen finden Sie in dieser PDF.


Stand: 09.06.2017
Download im PDF-Format
(z.B. mit rechter Maustaste auf den Link klicken, dann "Ziel speichern unter..."
oder einfach den Link klicken und die erscheinende PDF ausdrucken.)
Informationen zur Anmeldung zum Ganztag
für das 1. Halbjahr 2017/2018

Anmeldung zum Ganztag
für das 1. Halbjahr 2017/2018


Die AGs im Ganztag 1. Halbjahr 2017/18

MONTAG
AG Kochen & Backen
Klasse 1-4
Küche
In kleinen Teams wird geputzt, geschnitten, gekocht, gebraten, gebacken, gerührt und wenn alles fertig ist, gemeinsam gegessen. Ganz nebenbei lernst du die Lebensmittel, sowie Tipps und Tricks für zu Hause kennen. Gerne kannst du eigene Ideen oder Lieblingsrezepte mitbringen.

AG Musik & Tanz
Klasse 1-4
Musikraum
Bewegung zu und mit Musik steht im Vordergrund. Alle musischen Bewegungsspiele und Tanzstile sind erlaubt und bringen eine Menge Spaß in den Musikraum.

AG Große und kleine Bewegungsspiele
Klasse 1-4
Sporthalle
Im Mittelpunkt stehen Spaß und Freude an der Bewegung. Es werden keine sportlichen Höchstleistungen gefordert, sondern spielerisch die Fähigkeiten gefördert. Du lernst unterschiedliche Bewegungsspiele kennen, darfst aber auch eigene Spielideen vorschlagen.


DIENSTAG
Fußball AG
Klasse 2-4
Sporthalle
Tob´ dich aus! Mit dem Ball am Fuß heißt es: Dribbeln, Flanken und Tore schießen.

AG Schülerzeitung
Klasse 3-4
Klassenraum
Zusammen gestalten wir eine Schülerzeitung der Grundschule Itzum mit Themen, dir ihr bestimmt!
Sei kreativ und bring deine Ideen mit ein.

Natur AG
Klasse 1-4
Schulhof bzw. Klassenraum
Mit all unseren Sinnen erleben wir den Schulhof. Sei gespannt was du alles erfahren wirst. Neben den Entdeckertouren werden wir uns angepasst an die Jahreszeit über die Natur und den Naturschutz informieren.


DONNERSTAG
Volleyball AG
Klasse 3-4
Sporthalle
Vom Ball über die Schnur zum Volleyball. Überwinde das Netz mit dem "Schmetterschlag" und erlerne das "Pritschen" und "Baggern".

AG Kreativwerkstatt
Klasse 1-4
Klassenraum
bzw. Werkraum
Mit Papier, Pappe, Schere, Kleber und einer Menge Kreativität bastelst du immer neue Figuren und Bilder, die mit nach Hause genommen oder ausgestellt werden können.

Lego-Technik AG
Klasse 2-4
Klassenraum
Mit technischem Geschick und viel Fantasie bauen wir aus vielen kleinen Legoteilen Großes!
Sei ein Baumeister und zeig, was du aus den bunten Steinen und Rädchen machen kannst!


Betreute Freizeit
Zeit nach dem Essen oder nach den Hausaufgaben zum freien Spielen auf dem Schulhof oder im Forum, zum Lesen in der Bücherei, zum Basteln und Malen, zum Faulenzen oder zum Bauen. Eine Pädagogische Mitarbeiterin ist für euch da.
Wer keine AG ausgewählt hat, kann nach Absprache mit der Pädagogischen Mitarbeiterin in dieser Zeit eigene Spielideen entwickeln.




Stand: 06.01.2015
Die Offene Ganztagsschule der Grundschule Itzum
Inhaltliche und organisatorische Informationen

Am 13. Mai 2011 erhielten wir vom Niedersächsischen Kultusministerium die Genehmigung, ab Schuljahresbeginn 2011/12 als Offene Ganztagsschule (OGTS) zu arbeiten.


1) Vom Leitbild zur Offenen Ganztagsschule

Wir und unsere Schule - unser Schulprogramm
Wir wollen eine Schule sein, in der wir in einem Klima von
Geborgenheit, Zuverlässigkeit und gegenseitigem Respekt
miteinander lernen und in der sich jedes Kind entsprechend
seiner individuellen Fähigkeiten entwickeln kann.

Auch für die OGTS hat unser Leitbild Gültigkeit. Um die geforderte Zuverlässigkeit auch für den Nachmittag einzulösen, startet unsere OGTS mit einer der kleinsten vom Gesetzgeber vorgesehenen Varianten: 3 Tage die Woche, Montag, Dienstag und Donnerstag.

Die Förderung der individuellen Fähigkeiten wird durch einen qualitativ gut besetzten "Schulblock" und die Möglichkeit zur freien Wahl von Angeboten gesichert. Über gemeinsame Konferenzen unter Partizipation der Schüler begegnen wir uns mit dem notwendigen Respekt, um den Lebensraum Ganztagsschule gemeinsam zu gestalten.

2) Organisationsstruktur

Um den Ganztagsschulbetrieb organisatorisch und inhaltlich durchführen zu können, haben wir uns über einen Kooperationsvertrag mit dem Sportverein Eintracht Hildesheim einen starken und kompetenten Partner ins Boot geholt.

Eintracht ist bei drei weiteren Schulen als Kooperationspartner tätig und betreut eine eigene Krippe und einen Hort. Eintracht wird in enger Absprache mit der Schulleitung für ein kontinuierliches Angebot sorgen und erhält im Gegenzug Landesmittel, die uns aus der Kapitalisierung von Lehrerstunden zustehen. Das Angebot wird sich nicht nur auf den sportlichen Bereich beschränken, sondern auch musische und kreative Angebote bereithalten.

Durch den Einsatz von Pädagogischen Mitarbeiterinnen, die auch am Vormittag im Regel-unterricht bei uns tätig sind, ist der Informationsfluss gesichert und die Weiterentwicklung des Ganztagsangebotes auf schulpädagogischer und sozialpädagogischer Ebene wird erleichtert.

Die Bindung zum Regelunterricht wird durch Anwesenheit einer Lehrkraft am Nachmittag gesichert. Für die Schüler(innen) steht an jedem der drei Tage den ganzen Nachmittag eine Pädagogische Mitarbeiterin als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Für den AG-Bereich werden zusätzliche Projekte angestrebt, die von außerschulischen Partnern aus der Schulumgebung oder von Elterngruppen angeboten werden.

  • Lehrer(innen), Mitarbeiter(innen) und Schüler(innen) halten sich an die gemeinsam aufgestellten und besprochenen Regeln.
  • Die Schüler können für einen oder mehrere Tage angemeldet werden.
  • Nach Anmeldung gilt die Schulpflicht wie am Vormittag.
  • Die Anmeldung gilt für ein halbes Jahr.
  • Alle angemeldeten Schüler nehmen am Mittagessen teil.
  • Die Schüler müssen an der ausgewählten AG teilnehmen.
  • Für angemeldete Schüler(innen) endet die Schulpflicht am Montag, Dienstag und Donnerstag um 15.45 Uhr.
  • Für Schüler(innen), die nur am Mittagessen teilnehmen, endet der Ganztag um 14.00 Uhr. Bitte vermerken Sie diesen Wunsch auf der Anmeldung.
  • Andere Schlusszeiten sind nicht möglich.

3) Zeitstruktur

Nach dem Regelunterricht des Vormittags treffen sich die teilnehmenden Schüler(innen) um 13.00 Uhr zunächst in ihren "Stammgruppen" im Forum.

Anschließend geht Gruppe A zum Essen in unsere Mensa. Gruppe B hat dann Gelegenheit, noch unter Aufsicht und Anleitung zu spielen, zu lesen oder zu faulenzen. Um 13.30 Uhr geht dann Gruppe B zum Essen und Gruppe A hat "betreute Freizeit".

Um 14.00 Uhr startet die "schulische Stunde". Unter Aufsicht erfahrener pädagogischer Mitarbeiterinnen und Lehrer(innen) erledigen die Schüler(innen) ihre Hausaufgaben und Übungsaufgaben. Sind die Schüler(innen) fertig, können sie bis 14.45 Uhr unter Aufsicht spielen.

Ab 14.45 Uhr beginnt das AG-Band. Mindestens drei AGs werden hier täglich regelmäßig durch unsere Kooperationspartner und unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen angeboten. In dem Zeitraum von 14.45 Uhr - 15.45 können auch Projektangebote von außerschulischen Partnern oder kostenpflichtige Angebote der Musikschule liegen.

13.00 - 14.00 Uhr
Mittagessen
Treffen im Forum
Essen Gruppe A / "betreute Freizeit" Gruppe B
Essen Gruppe B / "betreute Freizeit" Gruppe A
14.00 - 14.45 Uhr
Schulblock
Hausaufgaben und Übungszeiten
14.45 - 15.40 Uhr Verschiedene AGs + betreute Freizeit
zusätzliche Projekte
15.40 - 15.45 Uhr aufräumen
Um 15.45 Uhr ist der Ganztag beendet.

4) Mittagessen

Laut Gesetzgeber müssen wir als OGTS ein warmes Mittagessen anbieten. Wir arbeiten mit der Firma Köhler zusammen, die seit vielen Jahren mit gutem Erfolg auch andere Schulen beliefert.

Die Kinder essen in ihren Stammgruppen und werden von einer Pädagogischen Mitarbeiterin dabei begleitet.

Es wird ein Essen angeboten. Alle Kinder nehmen an dem Essen teil. Die Kosten betragen 3 € pro Essen. Sie können das Geld für ein halbes Jahr komplett überweisen oder mit einem Dauerauftrag monatlich. Die Beträge können Sie einem gesonderten Schreiben entnehmen. Bei längerer Krankheit oder bei Klassenfahrten werden die Beträge zurückerstattet.

Für die Eltern mit Anrecht auf das Bildungs- und Teilhabepaket gelten andere Regeln. Wir haben uns für dieses einfache System entschieden, um den organisatorischen Aufwand in machbaren Grenzen zu halten.

Aus diesem Grund müssen sich die Schüler(innen) auch ihre Getränke selbst mitbringen. Eine Versorgung über den Lieferanten würde den Preis deutlich erhöhen und die Anschaffung eines Wasserbrunnens sprengt unsere finanziellen Möglichkeiten.





An apple a day...
...keeps the doctor away
An apple a day...
"Guten Appetit Lara und Nina!"
Nach diesem Motto hat die Grundschule Itzum für ihre Ganztagsschule ein Obstprogramm aufgelegt. Während der Nachmittagsstunden erhalten die Schülerinnen und Schüler auf Wunsch zusätzlich zu dem Mittagsangebot der Fa. Köhler jeden Tag Äpfel. Die werden vom Obsthof Sundermeyer hier aus der Region frisch angeliefert. Die Äpfel sind nicht behandelt, die Schale kann unbedenklich verzehrt werden.

Von den Kindern ist die Aktion begeistert angenommen worden. Die Lehrer haben sich gleich angeschlossen. Im Lehrerzimmer steht jetzt täglich eine Schale mit frischen Äpfeln.