Beratung

Um ein "Klima von Geborgenheit, Zuverlässigkeit und gegenseitigem Respekt" zu schaffen (vgl. Leitbild), muss Kommunikation zwischen allen an der Schule Beteiligten gelingen.
In unterschiedlichen Zusammensetzungen, zu vielfältigen Anlässen treffen sich deshalb Kinder, Eltern und Lehrer/innen regelmäßig in der Schule um sich über ihre Bedürfnisse und Interessen in Bezug auf Lernen, Unterricht, Erziehung oder Schulleben auszutauschen.

Beratung durch die Klassenlehrer/innen
Eine besondere Stellung haben dabei an unserer Schule die Klassenleitungen (s. Beratungskonzept bzw. Konzept zum Umgang mit Konflikten). Die Klassenlehrer/innen sind für Kinder, Eltern und Fachlehrer/innen die erste Anlaufstelle bei Gesprächsbedarf.

Gerda Wolter
Gerda Wolter
Beratung durch die Beratungslehrerin
Zusätzlich stehe ich als Beratungslehrerin auf Wunsch allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft - den Kindern, Eltern und Kolleg/innen - als Gesprächspartnerin zur Verfügung.

Mein Name ist Gerda Wolter. Ich habe eine zweijährige Ausbildung zur Beratungslehrerin abgeschlossen und bin seit langem u.a. in dieser Funktion tätig.
Die Gesprächsanlässe reichen von Fragen zur Einschulung, über die Suche nach Anlaufstellen außerhalb der Schule bis zum Übergang in eine weiterführende Schule.
Gespräche mit mir sind vertraulich.

Sie können jeden Tag bis ca. 14.00 Uhr unter 05121/301-7950 in der Schule eine Nachricht hinterlassen. Ich rufe gern zurück.
Donnerstags erreichen Sie mich in der Zeit von 13.30 bis 14.00 Uhr direkt unter 05121/301- 7955.

Für Kinder im zweiten Schuljahr biete ich eine Helfer-Arbeitsgemeinschaft an.
Im dritten und vierten Schuljahr bilde ich interessierte Kinder zu Streitschlichter/innen aus. (vgl. Baustein "Soziales Lernen" des Schulprogramms)